Warnlagebericht Sonntag 6.12.15 (8:00 Uhr)

Heute ist Nikolaustag

Zwischen Tiefdruckgebieten über Nordeuropa und einem ausgedehnten Hoch über Südeuropa liegt Deutschland in einer milden Südwestströmung, die heute zudem sehr lebhaft ist. Im Norden und vor allem zu den Küsten hin pfeift der Wind daher weiterhin mit teils schweren Sturmböen bis zum Nachmittag, im Süden bestimmt hauptsächlich das Hoch das Wetter.Am heutigen Sonntag (Nikolaustag) ziehen einige Wolkenfelder hauptsächlich über die Nordhälfte und den Westen Deutschlands, die vom Saarland über Rheinland-Pfalz, NRW, Hessen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein bis zur Ostseeküste auch mal dichter und dicker sind, vor allem nachmittags zieht es sich hier von Westen her zu. In den östlichen und südlichen Bundesländern sieht man dagegen auch die Sonne neben den dünnen Wolken, vorausgesetzt Nebel und Hochnebel haben sich aus der Nacht größtenteils verzogen. In Niederbayern und rund um die Donau könnte das allerdings schwierig werden. In Schleswig-Holstein kann aus den dichteren Wolken auch mal ein Regentropfen fallen, am späteren Nachmittag steigt dann im äußersten Nordwesten das Regenrisiko etwas an. Die Höchstwerte liegen bei 8 bis 11 Grad, am Oberrhein und im Nordwesten durchaus auch 12, ganz vereinzelt 13 Grad. Der Wind wird allgemein wieder spürbar, außer im Süden weht er häufig frisch mit starken bis stürmischen Böen, im Küstenumfeld sind schwere Sturmböen um 90, vereinzelt auch 100 km/h zu erwarten.In der Nacht zum Montag hängen in weiten Teilen Deutschlands noch viele dichte Wolken herum, aus denen hier und da Sprühregen oder Nieselregen fällt, überwiegend bleibt es aber trocken, vor allem im Norden von der Ems über Weser und Elbe, die untere Havel bis nach Usedom kann es kurzzeitig mal nass werden. Dahinter lockert in der zweiten Nachthälfte von Dänemark her die Wolkendecke etwas auf, auch im Süden sind lockere Wolkenfelder unterwegs. Ganz unterschiedlich liegen die Tiefstwerte bei 10 Grad im Norddeutschen Tiefland bis 2 Grad in Bayern, unter Sternenhimmel am Alpenrand auch leichter Frost.

Live Satbild gefällig ? Bitte klicken Sie auf das Bild
Live Satbild gefällig ? Bitte klicken Sie auf das Bild

Über Angelo D Alterio 2778 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel