Warnlagebericht UWA für Montag den 29.12.2014

Bereits am Abend zieht Randtief Indira in Richtung Ostdeutschland und bringt an der Ostsee Schneefall. Mit dem Tief wird zwischen einem Hoch über Westeuropa und dem randtief Indira milde Nordseeeluft in den Nordwesten gelenkt was ein Anstieg der Schneefallgrenze auf 200 bis 400 Meter zur Folge hat. Somit besteht ab dem späten Abend her im Nordwesten die Gefahr von Regen oder Schneeregen mit anfänglicher Glättesituation durch Glatteis. Die milde Luft wird sich wahrscheinlich bis nach NRW durchsetzen. Hier vor allem westlich des Rheins und im Norden. An der Nordsee kann es starke Böen geben.

In der Osthälfte und der Mitte bis in den Südwesten kommen zum Montag hin Schneefälle auf. Dabei sind bis Montagabend mengen von 5 cm im Stau der Mittelgebirge auch 10 cm in 12 Stunden möglich.

In der gesamten Südhälfte besteht in der kommenden Nacht die Gefahr für extremen Frost mit Temperaturen von örtlich unter -20° Grad.

Am Montag ist der Verlauf zwischen Kaltluft und milder Nordseeluft nicht ganz sicher. Im Nordwesten wird es vor allem Richtung Küste und den Niederlanden deutlich milder. Auch in NRW wird es vor allem im Münsterland und dem Niederrhein sowie der Kölner Bucht leichte Plusgrade geben. Die Schneefallgrenze steigt hier auf 400 Meter an. Wo genau die Grenze zwischen mild und kalt Verläuft ist noch nicht ganz klar.

Warnlagebericht UWA Montag

Über Angelo D Alterio 2483 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.