Unwetter/Sturm Informationsmodule für Baden Württemberg
Unwetter Index Niederschlag

Fortlaufende Informationen und Trends über mögliche Extremwetterlagen wie Unwetter oder Sturm über Baden Württemberg

Droht derzeit ein schwerer Sturm oder Unwetter über Baden und Württemberg ?


Informieren Sie sich zeitnahe über eine mögliche Unwettergefahr in ihrer Region oder Stadt.  Auf dieser Seite finden Sie alle Hinweise  auf bevorstehende und akute Wettergefahren über Baden und Württemberg.(heftigen Starkregen oder ergiebigen Dauerregen,schwere Gewitter mit Hagel, Starkregen oder orkanartigen Böen,starker Schneefall oder starke Schneeverwehungen,Regen mit Glatteisbildung,Hagelunwetter, extremer Frost oder Hitze, dichter Nebel )


Links im Bild wird die aktuelle Simulierte Radarrefelktivität für Deutschland gezeigt. Dies bedeutet wie intensiv die Modelle Niederschlag berechnen. Es ist kein Live Live Wetterradar
Warnlagebericht und Unwetter Index Niederschlag und Windböen

WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 25.02.2018, 14:30 Uhr
Sonnig, verbreitet Dauerfrost. Im Süden windig, im Hochschwarzwald Sturmböen. Kommende Nacht verbreitet strenger Frost. 

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Montag, 26.02.2018, 14:30 Uhr:

Ein umfangreiches Hochdruckgebiet mit Schwerpunkt über Skandinavien führt kalte Festlandsluft nach Baden-Württemberg. 

Heute hält sich verbreitet Dauerfrost. Dazu treten vor allem im Schwarzwald, auf der Alb und südlich davon Windböen bis 60 km/h Nordost bis Ost auf. Im Hochschwarzwald muss mit Sturmböen bis 90 km/h gerechnet werden. 

In der Nacht zum Montag tritt verbreitet strenger Frost mit Tiefstwerten bis -15 Grad auf. Im Hochschwarzwald kommt es zu stürmische Böen oder Sturmböen bis 80 km/h aus nordöstlichen Richtungen.
 
Am Montag tagsüber herrscht weiter leichter bis mäßiger Dauerfrost. Im Südschwarzwald treten starke bis stürmische Böen, am Feldberg Sturmböen bis 90 km/h aus Nordost auf.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 25.02.2018, 20:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, C.Kronfeldner

Unwetter Index Niederschlag Unwetter Index Niederschlag
Vorhersage Wind/Sturm Regen/Schnee
Signifikante Wetter Vorschau
Vorschau Signifikante WetterVorschau Signifikante WetterVorschau Signifikante WetterVorschau Signifikante WetterVorschau Signifikante WetterVorschau Signifikante Wetter
Wetterradar Schnee/Regen
Signifikante Wetter

Warnung vor Schneeverwehungen in Schleswig Holstein

Aktuell sorgt der Lake-Effect für einige Zentimeter Neuschnee im Bereich der Ostsee. Vor allem in Ostholstein, Lübeck , und im Umfeld von Vorpommern und Hamburg gibt es derzeit die kräftigsten Schauer. Durch den steifen Nordostwind muss mit Schneeverwehungen gerechnet werden. Von der Ostsee her ziehen wiederholt Schneeschauer landeinwärts. Dabei sind bis Montagmittag gebietsweise Neuschneehöhen von 5 bis 15 cm zu erwarten, örtlich sind bis 30 cm nicht auszuschließen. Vor allem in Ostseenähe besteht mit zunehmendem Wind die Gefahr von SCHNEEVERWEHUNGEN. Dabei kann es zu massiven Behinderungen im Straßenverkehr kommen. ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Stellenweise können Straßen und Schienenwege unpassierbar sein. Vermeiden Sie alle Autofahrten! Dieses Foto stammt aus der Region Lübeck, aufgenommen gegen 16: 00 Uhr von unserem UWA Wettermelder Léon Montana‎

0 comments
Vorschau Signifikante Wetter
Warnlagebericht Hochwasser und Akkumulierter Niederschlag aktuell und 12 Stunden Vorschau
Lagebericht HVZ Baden-Württemberg

An den Flüssen in Baden-Württemberg besteht derzeit keine überregionale Hochwassergefahr.

Hinweis: Für lokale Überschwemmungen, wie sie z.B. durch örtlich begrenzte Gewitter - auch unabhängig vom Gewässernetz - auftreten, können keine Vorhersagen erstellt werden.

Aussichten für die nächsten Tage

6-stündlich aktualisierte Wasserstandsvorhersagen für rund 100 Pegel in Baden-Württemberg werden unter dem Menüpunkt HVZ-Vorhersagen veröffentlicht bzw. sind über Auswahl eines Vorhersagepegels in der Pegelkarte einsehbar.

Diese Vorhersagen umfassen in Niedrig- und Mittelwassersituationen einen Zeitraum von mehreren Tagen. Die Verlässlichkeit der Wasserstandsvorhersagen nimmt - entsprechend den verwendeten Wettervorhersagen - mit zunehmendem Vorhersagezeitraum ab. Besonders unsichere Zeitbereiche der Vorhersage sind als Abschätzung gekennzeichnet (strichlierte Ganglinie).

Das Vorhersage-Szenario 'kein Niederschlag in den kommenden 7 Tagen' ermöglicht die Abschätzung der weiteren Wasserstandsentwicklung für den Fall, dass die von den Wetterdiensten vorhergesagten Niederschläge nicht eintreffen.

Die landkreisbezogene Hochwasserfrühwarnung für kleine Einzugsgebiete wird stündlich neu berechnet auf Basis aktueller Niederschlagsmessungen und -vorhersagen sowie Informationen zur aktuellen Abflussbereitschaft der Böden (Bodenfeuchte). Bitte beachten Sie insbesondere für kleinere Flussgebiete zusätzlich die aktuellen Wetterwarnungen sowie die Niederschlagsinformationen des Wetterradars.

HVZ-Info

Bei Ausbildung eines überregionalen Hochwassers werden die Messwerte bis zu 15-minütlich und die Vorhersagen stündlich aktualisiert.
Die Vorhersagezeiträume sind für Hochwasser deutlich kürzer als im Niedrig- und Mittelwasserbetrieb, da die Wettervorhersagen bei Starkregen mit größeren Unsicherheiten behaftet sind. Je nach Pegel umfasst der Vorhersagezeitraum bei Hochwasser zwischen vier und 24 Stunden. Der Abschätzungszeitraum beträgt bei Hochwasser maximal 48 Stunden. Detaillierte Informationen finden Sie in den Hinweisen zur Vorhersage.

Die Hochwasservorhersagezentrale ist derzeit personell nicht besetzt. Unsere Erreichbarkeit während der üblichen Bürozeiten finden Sie im Menüpunkt über die HVZ.

Niederschlag Regen Schnee aktuellVorschau Niederschlag 12 Stunden
Alle aktiven Wetterarnungen für Städte und Kreise in Baden Württemberg
Alle aktuellen Verkehrsmeldungen/Staus/Straßensperrung BaWü