Aktuelle Unwettergefahr Sturmwarnung Unwetterwarnung Landkreis Rottal Inn und Stadt Pfarrkirchen

Droht ein Sturm oder Unwetter über dem Landkreis Rottal-Inn ?

Informieren Sie sich zeitnahe über eine mögliche Unwettergefahr wie z.B. schwere Gewitter,Hagelunwetter,starker Schneefall, markante Sturm/Orkanlage,Hitze oder Frostgefahr,Dauerregen,Starkregen, gefährliches Glatteis. Verfolgen Sie die weitere Warnlage, hier auf unwetteralarm.com

Windböen aktuell,Regenvorschau 12 Stunden, Temperaturen aktuell
Kreis Rottal-Inn

FROST - Wetterwarnstufe 2

20.02.2018 17:00 - 21.02.2018 11:00

Es tritt leichter Frost zwischen -3 °C und -5 °C auf.

Mögliche Gefahren


GLÄTTE - Wetterwarnstufe 2

20.02.2018 16:00 - 21.02.2018 11:00

Es muss mit Glätte durch geringfügigen Schneefall gerechnet werden.

Mögliche Gefahren


Unwetter Index Niederschlag und Windböen
Unwetter Index Niederschlag Unwetter Index Niederschlag
Gewitterpotential Index
Unwetter Index Niederschlag
Gemeindewarnungen Landkreise Bayern
Wetterradar Regenradar Schneeradar Bayern
Warnbox Bayern
Ausgabedatum: 11.02.2018 10:30 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Bayern ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Sonntag, 11.02.2018, 10:30 Uhr
Von Nordwesten her leichter Schneefall, in tieferen Lagen Regen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 12.02.2018, 10:30 Uhr
Der Ausläufer eines Tiefs über der Nordsee überquert Bayern im Laufe des Tages von Nordwesten her.
Am Montag strömt Luft arktischen Ursprungs ein Von Nordwesten her breitet sich LEICHTER SCHNEEFALL aus, der gegen Abend den äußersten Südosten erreicht. Nördlich der Donau werden oberhalb 400 m, im Süden oberhalb 600 m zwischen 1 und 3 cm erwartet, in den Mittelgebirgen fallen bis 5 cm.
Im Oberallgäu ist ebenfalls mit bis zu 5, in Staulagen mit bis zu 10 cm zu rechnen. In den Kammlagen der Mittelgebirge, sowie auf höheren Alpengipfeln treten zeitweise BÖEN zwischen 60 und 80 km/h aus Südwest bis West auf. In der Nacht zum Montag stellt sich erneut leichter FROST ein.
Im Alpenvorland und im Bayerischen Wald ist mit 1 bis 5 cm NEUSCHNEE zu rechnen. An den Alpen fallen um 5, in Staulagen um 10 cm. Sonst sorgen einzelne Schneeschauer und überfrierende Nässe bis in tiefe Lagen verbreitet für GLÄTTE.
Am Montag fallen im südlichen Alpenvorland noch einmal 1 - 5 cm NEUSCHNEE, an den Alpen sind es um 5, in Staulagen um 10 cm. Weiter nördlich verursachen Schnee- und Graupelschauer bis in tiefe Lagen GLÄTTE, am häufigsten in den Mittelgebirgen. Hier und da treten GEWITTER mit WINDBÖEN bis 60 km/h auf.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 11.02.2018, 14:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB München, Schwienbache
Quelle: Deutscher Wetterdienst
Sonderinformationen
Sonderinformationen

Der Landkreis Rottal Inn grenzt im Uhrzeigersinn im Südwesten beginnend an die Landkreise Altötting, Mühldorf am Inn, Landshut, Dingolfing-Landau, Deggendorf und Passau. Im Süden grenzt er an den oberösterreichischen Bezirk Braunau am Inn. Der naturräumlichen Gliederung nach gehört der Landkreis überwiegend dem Isar-Inn-Hügelland an. Der Fluss Rott durchfließt den Landkreis in West-Ost-Richtung und teilt ihn in zwei fast gleich große Teile. Der Inn bildet die Grenze zu Österreich.

Links im Bild die Webcam der Stadt Eggenfelden