Wetter/Unwetter Informationsmodule für den Landkreis Starnberg und Starnberger See
Unwetter Index Niederschlag

Fortlaufende Informationen und Trends über mögliche Extremwetterlagen wie Unwetter oder Sturm über dem Landkreis Starnberg

Droht derzeit ein schwerer Sturm oder Unwetter ?


Informieren Sie sich zeitnahe über eine mögliche Unwettergefahr in ihrer Region oder Stadt.  Auf dieser Seite finden Sie alle Hinweise  auf bevorstehende und akute Wettergefahren über Starnberg (heftigen Starkregen oder ergiebigen Dauerregen,schwere Gewitter mit Hagel, Starkregen oder orkanartigen Böen,starker Schneefall oder starke Schneeverwehungen,Regen mit Glatteisbildung,Hagelunwetter, extremer Frost oder Hitze, dichter Nebel )


Links im Bild wird die aktuelle Simulierte Radarrefelktivität für Deutschland gezeigt. Dies bedeutet wie intensiv die Modelle Niederschlag berechnen. Es ist kein Live Wetterradar

Alle aktuellen Wetter/Unwettergefahren
Vorhersage Live Animation Wind/Sturm und Regen/Schnee
Alle aktuellen Wetter/Unwettergefahren plus Warnlagebericht

WARNLAGEBERICHT für Bayern

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 19.04.2018, 14:30 Uhr
Heute sowie am Freitag Sonne von früh bis spät. Nachts wolkenfrei.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Ein umfangreiches Hoch über Mitteleuropa bleibt für Bayern wetterbestimmend und erwärmt die Luft stetig. 

Bis Freitagabend werden keine Wettergefahren erwartet.

Hinweis: Heute herrscht in weiten Teilen Nordbayerns, im Bayerischen Wald sowie an Südhängen der Alpen, am Wochenende dann auch in den übrigen Regionen hohe bis höchste Waldbrandgefahr. 

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 19.04.2018, 20:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Kai-Uwe Nerding

Regenradar und Signifikante Wetter aktuell
Signifikante Wetter
Unwetter Index Wind und Niederschlag

Der Landkreis Starnberg grenzt im Uhrzeigersinn im Norden beginnend an die Landkreise Fürstenfeldbruck, München, Bad Tölz-Wolfratshausen, Weilheim-Schongau und Landsberg am Lech.Der Landkreis Starnberg wird auch „Fünf-Seen-Land“ genannt, da er den nordwestlichen Landstrich des Starnberger Sees, den  den Wörthsee, den Pilsensee und Teile des östlichen Ammersee einschließt. Zwischen dem Starnberger See  und dem Ammersee  erstrecken sich als Hügellandschaft würmeiszeitliche Seiten- und Endmoränen, die im Berndorfer Buchet bei Obertraubing  ihre höchste Erhebung im Kreisgebiet haben.