Fortlaufende Informationen und Trends  möglicher Extremwetterlagen wie Unwetter oder Sturm über Emden

Droht derzeit ein schwerer Sturm oder Unwetter im Kreis oder Stadtgebiet ?

Informieren Sie sich zeitnahe über eine mögliche Unwettergefahr in ihrer Region oder Stadt. Auf dieser Seite finden Sie alle Hinweise auf bevorstehende und akute Wettergefahren  (heftigen Starkregen oder ergiebigen Dauerregen,schwere Gewitter mit Hagel, Starkregen oder orkanartigen Böen,starker Schneefall oder starke Schneeverwehungen,Regen mit Glatteisbildung,Hagelunwetter, extremer Frost oder Hitze, dichter Nebel

Bei schweren Gewittern, Sturmböen oder auch Wirbelstürmen bleibt durch die rechtzeitige Information vielfach genug Zeit, die Gefahren zu reduzieren und Schäden zu vermeiden oder zu mindern. Dabei ist es wichtig, dass Sie die Möglichkeit nutzen, die Wetterberichte zu verfolgen und ggf. Unwetterwarnungen zu befolgen.

Beachten Sie bitte stets unsere Hinweise auf dieser Seite.Während eines Unwetters oder Sturms sollten Sie sich nicht draußen aufhalten, sondern in festen Gebäuden Schutz suchen.

Kurzwetterlage

Ausgabedatum: 21.07.2018 09:34 Uhr: Zeitweise Wolken, hochsommerlich warm bis heiß, vor allem nah dem Bergland Gefahr von Hitzegewittern. Heute Mittag gebietsweise wolkig, vereinzelt im Schauern.

Am späten Nachmittag und Abend insbesondere nahe dem Bergland örtliche, aber starke Hitzegewitter nach Höchstwerten um 30 Grad, auf den Inseln bei Seewind sowie auf den Höhen des Harzes bei 24 Grad sommerlich warm. Meist schwacher, überwiegend östlicher Wind. In der Nacht zum Sonntag abklingen letzter Gewitter, von der Ems her öfter aufgelockert. Tiefstwerte 15 bis 18 Grad. Schwachwindig.

Warnlagebericht

WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 21.07.2018, 10:30 Uhr
Zeitweise Wolken, hochsommerlich warm bis heiß, vor allem nah dem Bergland Gefahr von Hitzegewittern. 

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Leichter Hochdruckeinfluss gestaltet das Wetter in Niedersachsen und Bremen weiterhin sommerlich. Leidglich der Süden wird vorübergehend von einem Tief über der Mitte Deutschlands tangiert.
        
Dabei besteht in den südlichen Landesteilen Niedersachsens heute ein geringes Gewitterrisiko. Es können Begleiterscheinungen wie Starkregen um 15 Liter pro Quadratmeter, kleinkörniger Hagel sowie stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) auftreten.

Hinweis:
Es herrscht verbreitet eine hohe, in den östlichen Landesteilen sehr hohe Waldbrandgefahr.

Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 21.07.2018, 14:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / J. Kantuzer

Aktive Warnung

Wetterwarnungen

Regenradar

Alle Warnungen Deutschland