Aktuelle Unwettergefahr Sturmwarnung Unwetterwarnung Landkreis und Stadt Holzminden

Droht ein Sturm oder Unwetter über dem Landkreis Holzminden ?

Informieren Sie sich zeitnahe über eine mögliche Unwettergefahr in ihrer Region oder Stadt.  Auf dieser Seite finden Sie alle Hinweise  auf bevorstehende und akute Wettergefahren.   (heftigen Starkregen oder ergiebigen Dauerregen,schwere Gewitter mit Hagel, Starkregen oder orkanartigen Böen,starker Schneefall oder starke Schneeverwehungen,Regen mit Glatteisbildung,Hagelunwetter, extremer Frost oder Hitze, dichter Nebel )

Windböen aktuell, Regenmengen 3 Tage, Temperatur aktuell
Kreis Holzminden

STRENGER FROST - Wetterwarnstufe 3

24.02.2018 20:00 - 25.02.2018 09:00

Es tritt Frost zwischen -8 °C und -13 °C auf. In Tal- und Muldenlagen sinken die Temperaturen auf Werte bis -15 °C.

Mögliche Gefahren


FROST - Wetterwarnstufe 2

25.02.2018 09:00 - 25.02.2018 12:00

Es tritt mäßiger Frost zwischen -3 °C und -8 °C auf. In Tal- und Muldenlagen sinken die Temperaturen auf Werte bis -11 °C.

Mögliche Gefahren


FROST - Wetterwarnstufe 2

25.02.2018 12:00 - 25.02.2018 17:00

Es tritt leichter Frost zwischen -1 °C und -5 °C auf.

Mögliche Gefahren


FROST - Wetterwarnstufe 2

25.02.2018 12:00 - 25.02.2018 17:00

Es tritt oberhalb 400 m mäßiger Frost zwischen -5 °C und -8 °C auf. In Tal- und Muldenlagen sinken die Temperaturen auf Werte bis -10 °C.

Mögliche Gefahren


Unwetter Index Niederschlag und Windböen
Unwetter Index Niederschlag Unwetter Index Niederschlag
Gewitterpotential Index
Unwetter Index Niederschlag
Gemeindewarnungen Kreise und Kreisfreie Städte Niedersachsen
Unwetterradar Schneeradar Niedersachsen
Warnbox Niedersachsen
Ausgabedatum: 11.02.2018 10:30 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Sonntag, 11.02.2018, 10:30 Uhr

Heute vorübergehend Schnee und Glätte, dazu aufkommende Wind- und Sturmböen, ab Montag Früh Schneeschauer und Graupelgewitter

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 12.02.2018, 10:30 Uhr
Ein Sturmtief zieht bis Montag von der westlichen Nordsee nach Südschweden. Ein zugehöriger Ausläufer schwenkt heute mit Schnee, Regen und vorübergehend auch milderer Luft ostwärts durch. Nachfolgend stellt sich Schauerwetter ein. FROST:
Im Bergland herrscht leichter Frost um -2 Grad. In der Nacht auf Montag besteht in der Mitte Niedersachsens sowie in Bremen die Gefahr von leichtem Frost bis -1 Grad, im Süden gibt es leichten Frost von -4 bis -1 Grad. SCHNEE/GLÄTTE: Anfangs fällt in den östlichen Landesteilen noch verbreitet Schnee mit Neuschneemengen zwischen 1 und 3 cm.
Im weiteren Verlauf geht der Schnee unterhalb von etwa 500 Metern in Regen über. Vorübergehend sind um 1 cm Neuschnee, im Harz um 5 cm und verbreitet Glätte wahrscheinlich. Ab dem Abend gehen von der Nordsee hereinziehende Schauer zunehmend in die feste Phase über. Nachts muss verbreitet mit Glätte durch überfrierende Nässe gerechnet werden. STURM:
Heute gibt es in weiten Teilen des Binnenlandes Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Süd. An der Nordsee gibt es anfangs stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8). Der auf West drehende Wind nimmt weiter zu. Dabei gibt es ab den Mittagsstunden an der Nordsee Sturmböen um 80 km/h (Bft 9), im westlichen und nordwestlichen Binnenland sowie im Bergland stürmische Böen. Ab dem späten Abend lässt der Wind wieder nach, so dass am Montagmorgen an der See noch Windböen zu erwarten sind.
Im Tagesverlauf frischt der Wind vorübergehend etwas auf, so dass auch im angrenzenden Binnenland Windböen auftreten können. GEWIITER: Ab Montagfrüh sind an der Nordsee kurze Graupelgewitter wahrscheinlich.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 11.02.2018, 14:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Bauditz
Quelle: Deutscher Wetterdienst
Sonderinformationen
Sonderinformationen

Der Landkreis Holzminden grenzt im Uhrzeigersinn an die Landkreise Hameln-Pyrmont, Hildesheim und Northeim (alle in Niedersachsen) sowie an die Kreise Höxter und Lippe (beide in Nordrhein-Westfalen). Grenznah am Landkreis ist auch der hessische Landkreis Kassel, der jedoch wegen eines Landzipfels von Nordrhein-Westfalen nicht daran angrenzt.Der Landkreis Holzminden liegt im Weserbergland und Leinebergland in Höhenlagen zwischen 85 und 525 m über NN. Seine Kreisstadt ist das Mittelzentrum Holzminden. Zu den Höhenzügen zählen der Solling und Vogler, Ith und Hils sowie die Ottensteiner Hochfläche. Der hohe Waldanteil von rund 45 Prozent und die bergige Mittelgebirgslage prägen das Landschaftsbild. Höchste Erhebung im Kreisgebiet ist der Große Ahrensberg (525 m ü. NN) im Solling zwischen Holzminden und Dassel. Die Weser verläuft in Nord-Süd-Richtung durchs Kreisgebiet und ist des Öfteren gleichzeitig Grenzfluss zu Nordrhein-Westfalen. Die Lage der Weser, die sich zwischen Bodenwerder und Holzminden tief ins Weserbergland eingeschnitten hat und um Berge herumschlängelt, macht die Region zu einem beliebten Ausflugsziel zu Land und auf dem Wasser. Bei Bodenwerder mündet die Lenne vom Holzberg kommend rechtsseitig in die Weser. Die West-Ost-Ausdehnung des Kreisgebiets beträgt 36 km (Heinsen bis Ammensen), von Norden nach Süden sind es rund 44 km (Bremke bis Lauenförde).

Städte Stadtbezirke Gemeinden in und um den Holzminden (Niedersachsen)