Aktuelle Unwettergefahr Sturmwarnung Unwetterwarnung für die Stadt und Städteregion Aachen

Droht ein Sturm oder Unwetter über der Städteregion Aachen ?

Informieren Sie sich zeitnahe über eine mögliche Unwettergefahr wie z.B. schwere Gewitter,Hagelunwetter,starker Schneefall, markante Sturm/Orkanlage,Hitze oder Frostgefahr,Dauerregen,Starkregen, gefährliches Glatteis. Verfolgen Sie die weitere Warnlage, hier auf unwetteralarm.com

Windböen aktuell, Regenmengen 3 Tage, Temperatur aktuell

Unwetter Index Windböen und Starkregen
Unwetter Index Niederschlag Unwetter Index Niederschlag
Simulierte Radarreflektivität 6 Stunden Vorschau
Unwetter Index Niederschlag
Gemeindewarnungen Kreise und Kreisfreie Städte Nordrhein Westfalen
Wetterradar Regenradar Schneeradar Nordrhein Westfalen
Warnlagebericht NRW
Ausgabedatum: 11.02.2018 10:42 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Sonntag, 11.02.2018, 10:42 Uhr
In Hochlagen Frost, Glätte, Schneefall. Wind- und Sturmböen, später nachlassend. Nachts Frost, Schneeschauer und Glätte. Rosenmontag örtlich Schauer.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 12.02.2018, 10:30 Uhr
Der Ausläufer eines Sturmtiefs hat Nordrhein-Westfalen überquert und etwas mildere Luft herangeführt. Dahinter strömt labile und wieder kältere Luft ein. FROST/GLÄTTE/SCHNEE:
Heute kann anfangs in ungünstigen Lagen des Berglands bei leichtem FROST um -1 Grad gefrierender Regen mit Glatteisbildung auftreten! Vom Weserbergland bis ins Sauerland fällt noch Schnee. Dort muss noch mit GLÄTTE durch überfrierende Nässe oder Schnee gerechnet werden.
Am Nachmittag kommt es insbesondere im höheren Bergland zu einzelnen Schneeschauern. Dort besteht dann weiterhin Glättegefahr. In der Nacht zum Rosenmontag tritt im Flachland leichter FROST zwischen 0 und -2 Grad, im Bergland bis auf -4 Grad auf. Dabei ist verbreitet mit GLÄTTE zu rechnen, teils durch überfrierende Nässe oder Reif, teils auch durch Schneeschauer. In der zweiten Nachthälfte nimmt die Schaueraktivität zu, gebietsweise treten bis in tiefe Lagen Schneeschauer auf.
Bei wiederholtem Auftreten können 1 bis 3 cm Neuschnee zusammen kommen, vor allem im Bergland.
Am Rosenmontag verlagert sich die Schaueraktivität überwiegend in den Bereich zwischen Weserbergland und Bergischem Land. Dort fällt weiterhin meist Schnee, teils auch Schneeregen oder Graupel, mit entsprechender Glättegefahr.
Im restlichen Bereich bleibt es dann warnfrei. WIND: Es treten STARKE BÖEN bis 60 km/h (Bft 7) aus Süd bis Südwest auf, in exponierten Lagen STÜRMISCHE BÖEN bis 70 km/h (Bft 8).
Im höheren Bergland sind auch vereinzelt STURMBÖEN bis 80 km/h (Bft 9) wahrscheinlich.
Am Nachmittag schwächt sich der Wind wieder ab. GEWITTER: In der Nacht zum und am Rosenmontag sind einzelne, kurze Gewitter mit Graupel nicht ausgeschlossen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 11.02.2018, 14:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, W
Quelle: Deutscher Wetterdienst
Signifikante Wetter Deutschland
Sonderinformationen

Die Städteregion Aachen grenzt im Uhrzeigersinn im Norden beginnend an die Kreise Heinsberg, Düren und Euskirchen, im Süden und Westen an die belgische Provinz Lüttich und im Westen an die niederländische Provinz Limburg.Die Städteregion Aachen besteht aus acht Städten und zwei Gemeinden. Sie erstreckt sich von der Stadt Baesweiler im Norden über ca. 50 Kilometer bis zur Stadt Monschau im Süden.Während die nördlichen und östlichen Teile der Städteregion geographisch und topographisch zu den Bördenlandschaften der Niederrheinischen Bucht gehören, dehnt sich der südliche Teil der Städteregion auf die Mittelgebirgslandschaft der Eifel aus.

Städte Stadtbezirke Gemeinden in und um Aachen (NRW)