Fortlaufende Informationen und Trends  möglicher Extremwetterlagen wie Unwetter oder Sturm über dem Hochsauerlandkreis

Droht aktuell ein schwerer Sturm oder Unwetter  ?

Informieren Sie sich zeitnahe über eine mögliche Unwettergefahr in ihrer Region oder Stadt. Auf dieser Seite finden Sie alle Hinweise auf bevorstehende und akute Wettergefahren über NRW (heftigen Starkregen oder ergiebigen Dauerregen,schwere Gewitter mit Hagel, Starkregen oder orkanartigen Böen,starker Schneefall oder starke Schneeverwehungen,Regen mit Glatteisbildung,Hagelunwetter, extremer Frost oder Hitze, dichter Nebel

Bei schweren Gewittern, Sturmböen oder auch Wirbelstürmen bleibt durch die rechtzeitige Information vielfach genug Zeit, die Gefahren zu reduzieren und Schäden zu vermeiden oder zu mindern. Dabei ist es wichtig, dass Sie die Möglichkeit nutzen, die Wetterberichte zu verfolgen und ggf. Unwetterwarnungen zu befolgen.

Beachten Sie bitte stets unsere Hinweise auf dieser Seite.Während eines Unwetters oder Sturms sollten Sie sich nicht draußen aufhalten, sondern in festen Gebäuden Schutz suchen.

Kurzwetterlage

Ausgabedatum: 20.09.2018 08:34 Uhr: Heute heiter und niederschlagsfrei. Nachts Bewölkungszunahme aber noch trocken.
Im Bergland, später auch im Westen erste stürmische Böen.Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf heiter und trocken. Höchsttemperaturen zwischen 24 und 29 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest, in Kammlagen einzelne starke Böen.In der Nacht zum Freitag von Nordwesten allmählich Wolkenverdichtung aber noch niederschlagsfrei. Tiefsttemperaturen zwischen 19 und 12 Grad. Ausgangs der Nacht auffrischender Wind aus Südwest mit starken Böen, im höheren Bergland stürmischen Böen.

Warnlagebericht

WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 20.09.2018, 06:58 Uhr
Heute heiter und niederschlagsfrei. Nachts Bewölkungszunahme aber noch trocken. Im Bergland, später auch im Westen erste stürmische Böen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Zwischen tiefem Luftdruck über den Britischen Inseln und hohem Luftdruck über Süd- und Südosteuropa strömt aus Südwesten weiter sehr warme Luft nach Nordrhein-Westfalen. Am Freitag zieht eine Kaltfront über das Gebiet hinweg.

Am Donnerstag keine Wettergefahren.

STURM:
In der Nacht zum Freitag auffrischender Südwestwind. Einzelne starke Böen um 55 km/h (Bft 7), im höheren Bergland auch stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) wahrscheinlich.
Am Freitag im Laufe des Vormittages auch im Flachland verbreitet stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8), bevorzugt im Bergland teils auch Sturmböen um 85 km/h (Bft 9). Zum Abend nachlassend.

Hinweis:
Heute in Teilen von Nordrhein-Westfalen noch hohe Waldbrandgefahr (Stufe 4 von 5). Freitag zurückgehend.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 20.09.2018, 10:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, DT, JB

Aktive Warnung

Live Regenradar NRW