Fortlaufende Informationen und Trends  möglicher Extremwetterlagen wie Unwetter oder Sturm über dem Märkischer Kreis

Droht aktuell ein schwerer Sturm oder Unwetter  ?

Informieren Sie sich zeitnahe über eine mögliche Unwettergefahr in ihrer Region oder Stadt. Auf dieser Seite finden Sie alle Hinweise auf bevorstehende und akute Wettergefahren über NRW (heftigen Starkregen oder ergiebigen Dauerregen,schwere Gewitter mit Hagel, Starkregen oder orkanartigen Böen,starker Schneefall oder starke Schneeverwehungen,Regen mit Glatteisbildung,Hagelunwetter, extremer Frost oder Hitze, dichter Nebel

Bei schweren Gewittern, Sturmböen oder auch Wirbelstürmen bleibt durch die rechtzeitige Information vielfach genug Zeit, die Gefahren zu reduzieren und Schäden zu vermeiden oder zu mindern. Dabei ist es wichtig, dass Sie die Möglichkeit nutzen, die Wetterberichte zu verfolgen und ggf. Unwetterwarnungen zu befolgen.

Beachten Sie bitte stets unsere Hinweise auf dieser Seite.Während eines Unwetters oder Sturms sollten Sie sich nicht draußen aufhalten, sondern in festen Gebäuden Schutz suchen.

Kurzwetterlage

Ausgabedatum: 18.09.2018 19:34 Uhr: Von der Eifel bis ins Weserbergland in der Nacht geringe Gewitterwahrscheinlichkeit. Mittwoch meist freundlich und warm.In der Nacht zum Mittwoch teils wolkig, teils gering bewölkt oder klar. Überwiegend niederschlagsfrei.
Im Bergland geringe Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit. Tiefstwerte zwischen 19 Grad in größeren Städten und 10 Grad in den Mittelgebirgstälern.

Warnlagebericht

WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 18.09.2018, 20:28 Uhr
Von der Eifel bis ins Weserbergland in der Nacht geringe Gewitterwahrscheinlichkeit. Mittwoch meist freundlich und warm.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Zwischen tiefem Luftdruck über den Britischen Inseln und hohen Luftdruck über Südosteuropa strömt aus südwestlichen Richtungen sehr warme Luft nach Nordrhein-Westfalen.

GEWITTER:
In der Nacht von der Eifel bis ins Weserbergland geringe Wahrscheinlichkeit für einzelne Gewitter. Dabei lokal Starkregen um 15 mm in einer Stunde, kleinkörniger Hagel und einzelne Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8-9) nicht ausgeschlossen.

Hinweis:
Die Waldbrandgefahr nimmt wieder zu und erreicht in Teilen von Nordrhein-Westfalen Stufe 4 von 5(hohe Gefahr).

Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 19.09.2018, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, wt

Aktive Warnung

Live Regenradar NRW