Warnung vor markantem Schneefall in Bayern

In der Nacht zum Montag lässt der Wind in Bayern langsam nach. Mit einfließen kalter Luft mit polarem Ursprung sinkt die Schneefallgrenze im Süden von Bayern auf 500 Meter ab. Vor allem am Alpenrand sind markante Schneefälle in Sicht.

Aktuell teilweise schauerartiger Regen oder Schneeregen. Ab der Nacht zum Montag sinkt die Schneefallgrenze bis auf ca. 500 Meter ab, dabei muss vor allem im Bayernwald und am Alpenrand mit Schneefall gerechnet werden. Insgesamt verbreitet bis 5, in Staulagen bis 10 cm. In den Alpen oberhalb 800 Meter um 30, lokal um 40 cm. Dort oberhalb 1000 Meter bis 50, in Staulagen bis 70 cm.

Für folgende Landkreise besteht eine Warnung vor markantem Schneefall (Stand 10.Dezember 2018 07.00)

 

In den betroffenen Landkreisen müssen sie mit Behinderungen im Straßenverkehr durch Schnee oder Schneematsch rechnen. Es kann zu Verspätungen oder Ausfällen von öffentlichen Verkehrsmittel kommen. Planen Sie Morgenfrüh mehr Zeit ein, wenn sie zur Arbeit müssen. 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.