Warnung vor Starkregen und Gewittern über teilen von Deutschland am Samstag

Vor allem am späten Nachmittag und am Abend drohen bevorzugt im Süden und Westen des Landes teils kräftige Starkregenschauer und örtliche Gewitter.

Heute muss vor allem in der Süd und Westhälfte des Landes mit teils kräftigen Schauern und Gewittern gerechnet werden, welche sich in der feuchtwarmen Mittelmeerluft bilden, die uns aus dem Südosten von Europa erreicht. Da die Zellen durch schwache Höhenwinde sehr langsam ziehen, sind lokale Überflutungen nicht ausgeschlossen.

Warnung vor Gewitter im Laufe des Samstages

Heute besonders im Südwesten und Westen sowie zwischen Nordfriesland und Vorpommern einzelne Gewitter. Lokal Starkregen um 20 l/qm binnen kurzer Zeit, im Südwesten vereinzelt Unwetter mit mehr als 25 l/qm nicht ganz ausgeschlossen. In der Nacht zum Sonntag nimmt die Schauertätigkeit zunächst ab, bevor diese am Sonntag erneut auflebt.

Die aktuelle Wetterlage über Deutschland

Heute wechseln sich zunächst Sonne und Wolken ab, in Mecklenburg Vorpommern örtliche Schauer. Im Tagesverlauf steigende Gewittergefahr, welche primär der Süden und Westen von Deutschland betrifft. In den restlichen Landesteilen häufig niederschlagsfrei und länger freundlich. Höchsttemperaturen zwischen 20 und 24, an der See, in Hochlagen sowie vom Schwarzwald bis nach Niederbayern 15 bis 19 Grad.

Sonntag und Montag ebenfalls Gewitter und Starkregen

Die Wetterlage setzt sich am Sonntag und Montag weiterhin fort, dabei ist die Bildung einer möglichen Luftmassengrenze mit ergiebigen Regenfällen nicht ausgeschlossen. Verfolgen Sie unsere Live-Wetterwarnungen auf unwetteralarm.com

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.