Wechselhaftes Schauerwetter. Am Alpenrand Dauerregen

Wettergefahren am DienstagEin kräftiges Tief über Skandinavien lenkt auf seiner Rückseite kühle Meeresluft polaren Ursprungs nach Deutschland. Die Kaltfront des Tiefs bleibt bis zum Mittwoch an den Alpen hängen und löst hier anhaltende Regenfälle aus. In der höhenkalten Luft dahinter stellt sich Schauerwetter ein. Das Azorenhoch hat sich westlich von Irland nach Norden ausgeweitet und hat aktuell keinen direkten Einfluss auf unser Wetter. An der Großwetterlage ändert sich in den kommenden Tagen nur wenig.Tagsüber setzen im äußersten Süden teils länger andauernde, Richtung Alpen auch ergiebige Regenfälle ein. Anfangs sind auch noch einzelne Gewitter möglich. Für den Alpenrand wurde bereits eine Warnung vor markantem Dauerregen ausgegeben.An der Küste bleibt es windig mit Böen der Stärke 7, in exponierten Lagen auch bis 8 Bft aus westlichen Richtungen.Dazu gibt es vor allem in der Nordwesthälfte einzelne Schauer, dabei sind auch kurze Gewitter mit Graupel und starken bis stürmischen Böen nicht ausgeschlossen.Am Mittwoch in Südostbayern noch zeitweise Regen, im Tagesverlauf nur langsam nachlassend. Ansonsten zunächst oft etwas Sonne, im Tagesverlauf aber von Nordwesten her verbreitet Schauer, die teils kräftig ausfallen können. Vor allem von NRW bis nach Hessen und Thüringen örtlich auch Gewitter möglich. An der Ostsee und in Teilen Schleswig-Holsteins mehr Sonne und nur vereinzelt Schauer. Höchstwerte je nach Sonnenschein 15 Grad im Nordwesten bis 21 Grad am Oberrhein, bei längerem Regen noch etwas darunter

Über Angelo D Alterio 4298 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.