Wechselhaftes Wetter an den Osterfeiertagen in NRW

Am Karsamstag soll es erst stark bewölkt und nass sein, nachmittags bessert sich das Wetter aber und es kommt auch die Sonne immer besser durch. Das super Osterwetter werden wir in 2017 nicht bekommen.

„Die Osterfeuer am Abend sollten alle trocken über die Bühne gehen“, beruhigt Ruhnau. Mehr als 14 Grad nachmittags und maximal 7 bis 10 Grad am Abend sind aber nicht zu erwarten.

Trüb und nass soll es durch den Ostersonntag gehen. „Wer die Ostereier draußen suchen will, hat die besten Chancen auf trockenes Wetter noch am frühen Morgen“, empfiehlt Ruhnau. Tagsüber soll es immer wieder leicht regnen oder schauern, im Hochsauerland sogar mit Schnee vermischt. Dabei soll es noch kühler werden mit höchstens 8 bis 11 Grad.

Sehr wechselhaft mit Schauern geht es auch am Ostermontag weiter. „Wahrscheinlich wird es noch etwas kälter, die Schneefallgrenze könnte im Sauerland und in der Eifel bis auf 500 Meter sinken, auch an Rhein und Ruhr sind Graupelschauer möglich“, sagt Ruhnau. Ein deutlicher Temperaturanstieg soll auch anschließend nicht in Sicht sein.

FOTO: Peter Jakob UWA Wettermelder

Über Angelo D Alterio 2590 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.