Weitere Schnee und Regenschauer am heutigen Montag

Auch der heutige Montag gestaltet sich sehr wechselhaft und nasskalt.erst in der zweiten Wochenhälfte wird es dann unter zunehmendem Hochdruckeinfluss freundlicher mit mehr Sonne und zudem bleibt es dann fast überall trocken. Wahrscheinlich geht es auch noch bis zum Wochenende dann trocken und stellenweise auch sonnig weiter.Zunächst tritt mit Ausnahme der Küstenregionen tritt vielerorts leichter Frost auf, so dass auch abseits von Schneefällen mit Glätte durch überfrierende Nässe zu rechnen ist. Bei länger klarem Himmel kann es in einigen Mittelgebirgs- und Alpentälern über Schnee auch mäßigen Frost geben. Bitte passen Sie ihr Fahrverhalten den Straßenverhältnissen an. (Glättegefahr) besonders im Westen von Deutschland zwischen dem Niederrhein und dem Schwarzwald sind auch vereinzelte Gewitter nicht ganz auszuschließen. In der Nacht zum Dienstag lassen die Schauer, die anfangs noch hauptsächlich in den mittleren Landesteilen fallen, allmählich nach. Im Südwesten Deutschlands und im Südosten von Bayern gibt es Niederschläge, die zunächst teils als Schnee, teils als Regen niedergehen. Bis Dienstagfrüh gehen diese dann gänzlich in Schnee über. Dabei können in den genannten Gebieten bis zu 5 cm, lokal auch 10 cm Neuschnee fallen. Verbreitet gibt es leichten, in höheren Mittelgebirgslagen und an den Alpen auch mäßigen Frost. In weiten Teilen Deutschlands muss dabei erneut mit Glätte gerechnet werden. Am Dienstag werden die Schauer allmählich seltener und schwächer, bevorzugt im Süden des Landes treten noch welche auf. Nebenbei scheint  aber auch die Sonne zeitweise und die Temperaturen ändern sich gegenüber Montag kaum. Einzig im Nordseeumfeld bringen dichte Wolken auch mal leichten Regen mit sich.

Unser Wettermelder Mario hat diese Fotos heute Morgen am Düsseldorfer Flughafen aufgenommen. Dichtes Schneetreiben auf den Rollbahnen.
Schneefall am Düsseldorfer Flughafen 6.00 Uhr

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.