Weitere teils unwetterartige Starkregenschauer und Gewitter ! Freitag weitere Gewitter ! Warnlagebericht 18.Mai 2017

Aktualisiert am : by Marie Vosmik

Akutwarnung Starkregenschauer/Gewitter der Stufe “ ROT “ wegen Unwettergefahr durch heftigen Starkregen, Hagel und schweren Sturmböen. Es sind rotierende Zellen beobachtet worden. Somit ist ein Tornado nicht auszuschliessen !

Akutwarnung Starkregenschauer/Gewitter der Stufe “ ORANGE“ wegen der Gefahr von Starkregen und stürmischen Böen !

Vorwarnung Starkregenschauer/Gewitter Stufe “ ROT “ wegen der Möglichkeit weiterer unwetterartiger Entwicklungen vor allem mit heftigem Starkregen und schweren Sturmböen sowie Hagel !

Vorwarnung Starkregenschauer/Gewitter Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit von Starkregen, kleinem Hagel und stürmischen Böen !

Warnhinweis : Im Osten am Freitag schwere Gewitter möglich ! Unwettergefahr !

Ausgegeben am 18.05.2017 um 18:15 Uhr, gültig bis zum 19.05.2017 um 12:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion !

 

Die Wetterlage :

Das Satellitenbild zeigt vor allem über dem Westen und der Mitte viele Wolken. Dabei haben sich einige Starkregenschauer und Gewitter ausgebildet. Entlang einer Konvergenz haben sich heftige Zellsysteme gebildet. Dabei wurden bei manchen Rotationen registriert. Aufgrund des hohen Feuchtegehalt der Luft kommt es zu lokalen, heftigen Starkregenfällen mit Überflutungsgefahr. Zudem tritt Hagel auf und es sind Sturmböen, bis schwere Sturmböen möglich. Die Zellsysteme bewegen sich aktuell Nord -nordostwärts. Über Frankreich findet sich ebenfalls ein Gewittergebiet, das sich nord -nordost bis nordostwärts bewegt. Dabei könnte dieser Cluster auch Deutschland erreichen, was aber noch nicht sicher ist. Der Osten des Landes wird heute voraussichtlich eher ruhig bleiben. Dabei sind aber ab morgen kräftige Schauer und Gewitter mit Unwetterpotential zu erwarten . Nach den Modellen scheint es dabei zunächst im Erzgebirge los zu gehen, bevor die Zellen nordost bis nordwärts ziehen. Erneut kann es zu Hagel, heftigen Starkregen und schweren Sturmböen kommen und durch mögliche vertikale Windscherung sind auch wieder rotierende Zellsysteme möglich. Im Rest des Landes ziehen auch in der Nacht lokale Schauer und Gewitter mit Starkregen durch. Im Westen kann sich ein kompaktes Regengebiet zeigen, mit zeitweiligen, schauerartig verstärkten Regenfällen. Dabei können einzelne Gewitter eingelagert sein.

Warnlage :

In den nächsten Stunden sind weitere unwetterartige Gewitter möglich. Diese schwächen sich in der Nacht langsam ab, können aber markante Ausmaße haben. Dabei muss weiterhin mit Starkregen ( Überflutungsgefahr ), Hagel, Sturmböen bis schwere Sturmböen gerechnet werden. Durch die restrierten Rotationen kann ein Tornado nicht ausgeschlossen werden. Im weiteren Verlauf treten weitere Starkregenschauer und Gewitter auf allerdings ohne Unwetterpotential. Am Freitag dann beruhigt sich das Ganze kurzzeitig, bevor die Schauer und Gewittertätigkeit wieder zunimmt. Vor allem in der Osthälfte sind dabei wieder unwetterartige Entwicklungen möglich. Erneut besteht die Gefahr von Hagel, heftigem Starkregen und schweren Sturmböen und auch rotierende Systeme und somit die Gefahr von Tornados, sind nicht auszuschließen.

Über Udo Karow 1568 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten