Weiterhin Gefahr von Sturmböen im Nordwesten und Westen sowie Mittelgebirge und Alpen ! 17.11.2016 Update 2

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

testmapuwa17112016update2

Update ! Warnlage ! Ausgegeben am 17.11.2016 um 23:00 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion !

Aktuell wurden bereits über der Nordsee, der deutschen Bucht sowie in den Mittelgebirgshochlagen Sturmböen registriert. Zudem sind im Nordwesten erste kräftige Niederschlagsechos zu erkennen aus denen über den nördlichen Niederlanden Blitze registriert wurden.

satbild17112016update

Das Satellitenbild zeigt ein umfangreiches Sturmtief nördlich von Schottland. Es beeinflusst weite Teile West- und Nordeuropa sowie zunehmend Mitteleuropa. Dabei zeigt sich ein kleineres Sturmtief über der Nordsee und bewegt sich nordnordostwärts. Dessen Kaltfront zieht aktuell allmählich nach Deutschland rein und bewegt sich Ostwärts könnte jedoch ins schleifen geraten und sich dadurch verlangsamen. Das Windprofil im Vergleich mit dem Satellitenbild zeigt eine weitere eher wellende Front über Mitteleuropa was hier womöglich die Frontalzone zeigt.

In Deutschland sind in den kommenden Stunden weitere kräftige Regenfälle an der genannten kaltfront zu erwarten die zum Teil schauerartig verstärkt sind. Dabei sind kurze Gewitter nicht auszuschliessen. Im Umfeld der Kaltfront und in Tiefkernnähe über der Nordsee können Sturmböen auftreten und treten bereits auf.

Auch in den Hochlagen der Mittelgebirge treten Sturmböen, teils auch schwere Sturmböen auf wie z.B. Brocken und auf dem Feldberg im Schwarzwald. Die Front wird am Freitagvormittag bereits über der östlichen Mitte Deutschlands liegen und bewegt sich weiter Südostwärts. Hinter der Kaltfrront setzt sich teils windiges Schauerwetter durch.

Über Udo Karow 1568 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten