Weiterhin Gewitterzellen in Baden Württemberg und Bayern aktiv

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Auch am Sonntagabend sind weiterhin Gewitterzellen über Bayern und Baden Württemberg aktiv, diese können mit Starkregen und Sturmönen einhergehen. Im weiteren Verlauf ziehen diese in Richtung Ostbayern.

In der Nacht zu Montag schwächen sich die Gewitter im Süden von Deutschland vorübergehend von West nach Ost ab. Allerdings lebt die Gewittertätigkeit im Verlauf der Nacht von Südwesten erneut auf. Dabei ist mit Starkregen zu rechnen.

Unwetter: starkes Gewitter mit heftigem Starkregen; Hagel und Sturmböen in Baden Württemberg möglich

7 km südlich von Aalen wurde um 18:15 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 23 km/h nach Osten verlagert. Dabei sind Starkregen, örtlich auch Hagel mit 1-2cm Korngröße und Sturmböen möglich.

Mit 42 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität mäßig stark. Es wurde Rotation an der Gewitterwolke festgestellt. Eine Tornadobildung ist möglich. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Heidenheim an der Brenz (18:15), Nattheim (18:19), Neresheim (18:31), Dischingen (18:43), Amerdingen (19:01)

Unwetter: starkes Gewitter mit heftigem Starkregen; kleinkörniger Hagel in Bayern möglich

7 km nordwestlich von Eichstätt wurde um 18:15 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 23 km/h nach Osten verlagert. Dabei ist kleinkörniger Hagel möglich. Mit 31 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität mäßig stark.

6 km südwestlich von Treuchtlingen wurde um 18:15 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 28 km/h nach Osten verlagert. Mit 6 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering.

Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Pappenheim (18:15), Solnhofen (18:15), Treuchtlingen (18:15), Eichstätt (18:43)

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich. Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

 

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3778 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel