Weiterhin große Gefahr von Überflutungen in Teilen von Deutschland

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Weiterhin besteht Unwettergefahr durch teils extreme Niederschläge, welche vor allem im Süden von Deutschland fallen. In einigen Orten gibt es aktuell Überflutungen.

Aktuell sorgt ein Tiefdruckgebiet über Mitteleuropa für weiterhin unbeständiges Wetter, dabei werden feuchtwarme Luftmassen nach Deutschland getragen, die vor allem in der Mitte und im Süden des Landes für teils extreme Wassermassen sorgen. Vor allem am Alpenrand besteht weiterhin die höchste Wetterwarnstufe.

In der Mitte des Landes lassen die Niederschläge im Tagesverlauf nach, hingegen am Alpenrand und im Alpenvorland regnet es intensiv weiter. Im gesamten Warnzeitraum verbreitet Unwetter mit Regenmengen zwischen 50 bis 80 l/qm in 48h, im Alpenraum 100-140 l/qm, in exponierten Staulagen um 180 l/qm.

Erneut Gewittergefahr im Norden und Osten

Im Norden und Nordosten steigt die Gewittergefahr am Mittag/Nachmittag erneut an. Dabei muss örtlich mit Starkregen und kleinem Hagel gerechnet werden.  Lokale Unwettergefahr durch Starkregen nicht ausgeschlossen. Zum Abend beruhigt sich die Wetterlage.

 

Unwetterwarnungen im Detail

Vor allen in den Landkreisen am Alpenrand besteht weiterhin die Gefahr von extremen Niederschlägen:Es tritt extrem ergiebiger Dauerregen auf. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 90 l/m² und 120 l/m² erwartet. In Staulagen werden Mengen um 140 l/m² erreicht. In Verbindung mit dem in den Hochlagen abtauenden Schnee sind zum Teil noch etwas größere Abflussmengen zu erwarten.

, Weiterhin große Gefahr von Überflutungen in Teilen von Deutschland

Nutzen Sie unsere Live-Warnungen um weitere Informationen für Ihren Landkreis oder Gemeinde zu erhalten. Es besteht weiterhin akute Überflutungsgefahr.

, Weiterhin große Gefahr von Überflutungen in Teilen von Deutschland

Achtung: Extreme Überflutungsgefahr durch Dauerregen! – Ausgabe: 08:37 Uhr

Hinweis zu Überflutungsgefahr der höchsten Stufe: In dieser Region besteht derzeit extreme Überflutungsgefahr durch Dauerregen. Dabei wurde in den letzten 24 Stunden eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 78 l/m² in dem Gebiet registriert. Punktuell sind bis zu 126 l/m² Niederschlag gefallen.

Teils heftige Überflutungen in einigen Regionen

Vor allem in Mittelhessen und in Franken gab es seit gestern Abend teils heftige Überflutungen, dazu Fotos unsere UWA Wettermelder

, Weiterhin große Gefahr von Überflutungen in Teilen von Deutschland
Über Angelo D Alterio 4218 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel