Weiterhin lokale Sturmböen ! Von Westen abnehmend ! Wochenende sehr windig mit Sturmböen !

Unwetterwarnung Sturm / Orkan Stufe ” ROT ” : In Hochlagen oberhalb 1000 Meter vor allem im Harz orkanartige Böen, teils auch Orkanböen wahrscheinlich ! Im Erzgebirge oberhalb 1000 Meter schwere Sturmböen, teils orkanartige Böen ! Rügen schwere Sturmböen möglich !

Warnung Sturm / Orkan Stufe ” ORANGE ” : Vor allem in Schauernähe Sturmböen um 80 km/h möglich !

Wetterhinweis : Weiterhin steife bis stürmische Böen ( 50 – 70 km/h ), im Südwesten in den nächsten 36 Stunden erhöhte Niederschlagsmengen möglich !

 

Wetterlage :

Deutschland befindet sich im Einflussbereich eines nach nordosten abwandernden Tiefs unter zusätzlichen Einfluss eines Trogen mit höhenkalter Luft. Dabei herrschen im Nordosten hohe Druckgegensätze, die für weitere Sturmböen sorgt während im Westen Zwischenhocheinfluss für eine Windabnahme sorgt, die sich nach Osten fortsetzt. In der höhenkalten Luftmasse sind auch heute wieder teils kräftige Schauer zu erwarten. Ein kurzes Gewitter ist nicht auszuschliessen. Durch die eingeflossene kühle Luftmasse wird es heute nicht mehr so warm wie noch am gestrigen Donnerstag. Die Grosswetterlage zeigt weiterhin eine wechselhafte Westwindlage bei der sich die Tiefdruckgebiete die Klinke in die Hand geben. Immer wieder können sich Sturmfelder entwickeln die auch Deutschland erreichen. Ursache für das ganze ist ein ausgeprägtes Islandtief und sein Gegenspieler das Azorenhoch. Je größer der Druckunterschied und der Unterschied des Geopotentials zwischen beiden Druckgebieten, desto stärker ist die Westströmung. Kommt dazu noch ein großer Temperaturunterschied zwischen der Polarluft und der suptropischen Luftmasse, können sich kräftige Sturmtiefs entwickeln.

Bereits am Samstag nimmt die Windgeschwindigkeit über Deutschland wieder zu und es können Sturmböen auftreten. Man sieht über Westeuropa eine Frontalzone wo sich immer wieder kleinere Randtiefs bilden können, die das Potential haben weitere Sturmfelder zu entwickeln. Dabei wird abwechselnd milde Luft und kühle Luft zu uns geführt. Aufgrund der Frontalzone im Südwesten kann es hier zu kräftigen Regenfällen mit Dauerregenpotential kommen. Diese Wechselhaftigkeit ist bei Westwetterlage ein normaler Vorgang. Durch die Sonne, die schon kräftiger geworden ist können sich immer wieder auch Schauer oder kurze Gewitter bilden da wärmere Luftblasen in die kühle Umgebungsluft aufsteigen können. Im Gegenzug können bei den Schauern und den möglichen Gewittern die Höhenwinde aus 1.44 km Höhe oder auch 3km Höhe herabgemischt werden. Die Westwindlage wird uns auch beim Wochenstart beschäftigen. Ob es dann zur Umstellung mit einem möglichen Wintereinbruch kommt ist noch sehr unsicher.

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Udo Karow 1635 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten