++ Weiterhin örtliche Unwetter in der Südhälfte Deutschlands ++

Aktualisiert am : by Carmen Rommel

Über der südlichen Hälfte Deutschlands sind immer mehr Gewitter unterwegs. Auch in einzelnen Regionen von Sachsen-Anhalt und Niedersachsen kann es örtlich Gewitter geben.

Womit muss heute gerechnet werden?
Es kommt in Gewitternähe auch heute wieder örtlich zu unwetterartigen Erscheinungen. Das heißt, neben dem heftigen Starkregen, der auch heute wieder die Hauptgefahr darstellt, kann es auch zu größeren Hagelansammlungen kommen. Der Hagel kann dabei eine Korngröße bis zu 4cm haben. Auch der Wind kann dabei nicht unterschätzt werden, denn dort wo ein Gewitter nieder geht, kann es auch mal zu kräftigen Sturmböen bis zu 80 km/h geben.

Also um es grob zusammenzufassen, die einen oder anderen bekommen heute die Sintflut vor die Tür gesetzt, während nur wenige Kilometer weiter wenig oder halt nichts geschieht. Da sollte man am Besten einfach immer mal wieder einen Blick in den Himmel werfen, dann weiß man bekanntlich oft schon mehr.

Der Verlauf am Nachmittag:
Am Nachmittag treten weitere teils unwetterartige Gewitter auf. Diese können dann mit den selben Erscheinungen auftreten, wie oben bereits beschrieben. Auch am Abend sind noch zahlreiche Unwetter nicht ausgeschlossen. Betroffen sein wird hauptsächlich die Südhälfte Deutschlands (Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie Teile von Nordrhein-Westfalen) und ein Teil im Osten (Sachsen, Thüringen).

WICHTIGE HINWEISE!

Achtung: Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Bei Starkregen können besonders in tiefer gelegenen Regionen und Senken Straßen überschwemmt werden und Keller volllaufen. Es können durch Hagel verbreitet Schäden an der Vegetation entstehen, vor allem ab etwa 3 cm Durchmesser auch häufig an Fahrzeugen und teilweise an Gebäuden. Bei starken Gewitterböen können nicht gesicherte Gegenstände umherfliegen, Äste abbrechen und auch Bäume entwurzelt werden.

– Suchen Sie unbedingt Schutz in festen Gebäuden oder in Fahrzeugen
– Meiden Sie bei Gewitter Waldgebiete und suchen Sie nicht unter Bäumen Schutz
– Durchqueren Sie nicht mit dem Auto oder zu Fuß geflutete Straßen, schon geringe Wasserstände können bei hoher Strömungsgeschwindigkeit Menschen mitreißen
– Gehen Sie bei Wassereinbruch nicht in den Keller

Über Carmen Rommel 599 Artikel
Redakteurin bei Unwetteralarm.com