Weiterhin stürmisch und wechselhaft,dabei deutlich milder!

In den kommenden Tagen bleibt unter Tiefdruckeinfluss weiterhin stürmisch und Wechselhaft über Deutschland. Nach einem kurzen Winterintermezzo steigen die Temperaturen mit einer südwestlichen Strömung wieder an. Bis zum Ende der Woche befinden wir uns wieder in einem  2stelligen Temperaturbereich.

Wie geht es in dieser Woche mit dem Wetter weiter?

Am heutigen Mittwoch müssen Sie vor allem im Bereich der Nordsee mit und im Binnenland mit stürmischen Böen rechnen. Im Bereich von Schauern, Sturmböen nicht ausgeschlossen. Ebenso sind kurze Graupelgewitter möglich. In den Höhenlagen sind nach wie vor schwere Sturmböen möglich. Vor allem im Allgäu besteht weiterhin die Gefahr von Glätte durch Schneefall, in den kommenden Stunden können dort noch einmal 8 bis 10 cm Neuschnee fallen.

Am Donnerstag frischt der Wind von Westen her erneut auf, dabei wird es verbreitet windig bis stürmisch. In exponierten Lagen der Berge schwere, bzw. orkanartige Böen wahrscheinlich.

Am Freitag an den Küsten und im Bergland stürmische Böen oder Sturmböen. In Kamm- und Gipfellagen der Gebirge schwere Sturmböen bis orkanartige Böen.

Am Samstag auch im Flachland vermehrt stürmische Böen oder Sturmböen aus Südwest bis West, an der See und im Bergland stürmisch, auf exponierten Bergen schwere Sturmböen bis Orkanböen.

Fazit: In den kommenden Tagen erreichen uns immer wieder Tiefausläufer vom Atlantik, welche das wechselhafte und windige Wetter fortsetzen. Mit einer straffen südwestlichen Strömung steigen die Temperaturen wieder deutlich an, sodass Schneefall zunächst kein Thema mehr ist.  Einige Modelle deuten jedoch in der Ferne einen erneuten Kaltfluteinbruch an, was daraus wird bleibt abzuwarten.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.