Weiterhin Sturm, Gewitter und Starkregen über Deutschland

Weiterhin Sturmwarnung über Deutschland, schon viele Schäden durch Orkantief

Am heutigen Mittwoch hat sich am Südrand eines kräftigen Atlantiktiefs das Randtief Burglind gebildet, das unter Verstärkung zur Nordsee zieht. Das zugehörige Sturmfeld erfasst einige Teile Deutschlands.

Im Westen und besonders im Südwesten und Süden muss an einer Kaltfront morgens und vormittags mit heftigen Böen gerechnet werden, die lokal Orkanstärke mit 120 km/h oder mehr erreichen können.

Aktuell : Teils orkanartige Böen gibt es beim Durchzug der Kaltfront im Süden, die Spitzenböen bis 11 Uhr. Leutkirch-Herlazhofen blieb mit 117 km/h nur knapp unter der Schwelle zum Orkan. Auf der Zugspitze gab es Böen bis 170 km/h.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich.

Bäume können entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie Abstand besonders von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

 

0Shares
Über Angelo D Alterio 3461 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel