Weiterhin unwetterartige Gewitter über Niedersachsen und Mecklenburg Vorpommern

Wir melden uns mit einem Update zur Gewitterlage über Deutschland zurück. Mittlerweile haben sich die heftigen Gewitter von Schleswig Holstein teilweise auf die Ostsee verlagert, der andere Teil befindet sich derzeit über der Küste von Mecklenburg Vorpommern.

Weiterhin sind kräftige Gewitter in Niedersachsen (Region Hannover ) unterwegs, diese ziehen erneut in Richtung Hamburg und Schleswig Holstein. Die Intensität ist jetzt nicht mehr so groß wie bei der ersten Staffel. Dennoch muss lokal mit kräftigem Starkregen und Hagel gerechnet werden.

Weiterhin gibt es noch Gewitter im Bereich Sachsen, Thüringen und Region Nürnberg.

Achtung: Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Bei Starkregen können besonders in tiefer gelegenen Regionen und Senken Straßen überschwemmt werden und Keller volllaufen. Es können durch Hagel Schäden an der Vegetation entstehen, ab etwa 1,5 cm Durchmesser sind auch leichte Schäden an Fahrzeugen nicht ausgeschlossen. Bei starken Gewitterböen können nicht gesicherte Gegenstände umherfliegen, Äste abbrechen und auch Bäume entwurzelt werden.

Hinweise:
– Suchen Sie unbedingt Schutz in festen Gebäuden oder in Fahrzeugen
– Meiden Sie bei Gewitter Waldgebiete und suchen Sie nicht unter Bäumen Schutz
– Durchqueren Sie nicht mit dem Auto oder zu Fuß geflutete Straßen, schon geringe Wasserstände können bei hoher Strömungsgeschwindigkeit Menschen mitreißen
– Gehen Sie bei Wassereinbruch nicht in den Keller

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.