Wetter Thüringen- In der Nacht örtlich Glätte durch Sprühregen

Thüringen muss sich ab Montag von dem ruhigen Hochdruckwetter verabschieden, ein Wetterwechsel sorgt für Schneeschauer, Windböen und teils kräftigen Regen.

Das derzeit dominierte Hoch, welches in den vergangenen  Tagen für meist ruhiges Wetter über Thüringen gesorgt hat, wird nun von einem Randtief über Dänemark abgelöst.  Dessen Ausläufer beeinflussen mit wechselhaftem und teils stürmischen Wetter Thüringen.  Am Sonntagmittag bleibt es vor allem im Bereich der Werra und in Nordthüringen meist neblig-trüb, es besteht kaum Chance auf ein bissen Sonnenschein. Im Osten des Landes zeigt sich die Sonne hier und da mal. Es bleibt ganztägig trocken. Die Temperaturen  liegen größtenteils zwischen 1 und 5 Grad. Dort wo sich der Nebel zäh hält, Dauerfrost bei 0 Grad. In der Nacht zum Montag zunächst teils locker, in der zweiten Nachthälfte von Westen her meist stark bewölkt, vereinzelt Sprühregen, dabei örtlich Glatteis nicht ausgeschlossen. Tiefstwerte zwischen 2 und -2 Grad. Schwacher Süd- bis Südwestwind. Am Dienstag häufig Regen. Schneefallgrenze zum Abend auf 400 Meter sinkend. Windig. Leichter Temperaturrückgang.

, Wetter Thüringen- In der Nacht örtlich Glätte durch Sprühregen

, Wetter Thüringen- In der Nacht örtlich Glätte durch Sprühregen
Über Carmen Rommel 640 Artikel
Redakteurin bei Unwetteralarm.com