Wettergefahren am Karfreitag (Vormittag)

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

UWA Wettermelder 14542 Werder/Havel
Bildquelle UWA Wettermelder 14542 Werder/Havel (c) Unwetteralarm GmbH

Die Reste eines schwachen Tiefausläufers liegen vor allem noch über dem Westen und Nordwesten Deutschlands. An Karfreitag erreicht uns von Westen her die ausgeprägte Front eines Islandtiefs mit Regen. Am Samstag beruhigt sich in Deutschland das Wetter unter Zwischenhocheinfluss. Gleichzeitig zieht ein neues Tief zu den Britischen Inseln. Auf seiner Vorderseite weht deutlich mildere Luft aus Südwesteuropa zu uns. An Ostersonntag erreicht uns die Kaltfront des Tiefs.Heute früh gibt es außer im Osten verbreitet dichte Wolken mit Regen. Warnrelevante Mengen gibt es nicht. Nach Südosten hin ist es anfangs gering bewölkt, dort besteht vor allem in Richtung Alpen sowie in den Mittelgebirgen wieder Frostgefahr.Heute ist es im Tagesverlauf stark bewölkt bis bedeckt mit zeitweiligem, aber meist nicht sehr intensivem Regen. Lediglich im Allgäu ist Dauerregen nicht ganz ausgeschlossen. Dabei weht mäßiger bis frischer Südwestwind, in Hochlagen sind starke bis stürmische Böen möglich.Am Samstag beruhigt sich das Wetter wieder. Im Süden und teilweise auch im Osten überwiegen nach letztem Regen noch die Wolken, sonst kann sich vor allem in der Nordhälfte gebietsweise längere Zeit die Sonne durchsetzen. Die Temperaturen erreichen mildere 11 bis 15, am Rhein auch 16 bis 18 Grad.

 

Über Angelo D Alterio 3668 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel