Wettergefahren am Karsamstag 26.03.16

Wettergefahren am Karsamstag
Bildquelle : UWA Wettermelder 37603 Holzminden (c) Unwetteralarm GmbH

Am Karsamstag kommt Deutschland in den Genuss von einem Zwischenhocheinfluss. Am Sonntag folgt eine neue Kaltfront, die aber nur kurz etwas Regen bringt und auf dem Weg nach Osten stark nachlässt, sodass es dort warm bleibt. Der Ostermontag dreht wettertechnisch dann komplett am Rad: Ein Sturmtief hat sich bis dahin über den Britischen Inseln gebildet, sorgt für wechselhaftes, zeitweise sehr nasses Wetter mit Okay-Temperaturen und Sturm für die Gebirge und Küsten, im Flachland vor allem nach Westen hin spürbar starke Windböen mit Gefahr für Schirm, Perücke und aufwändig zubereitete Frisuren zum Ostermontagslunch in der besten Kneipe der Region.Am heutigen Morgen zieht sich der Regen mehr und mehr in den äußersten Südosten von Deutschland zurück, wo es verbreitet, im Stau der Alpen länger anhaltend regnet. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa 1000 m. In Lagen darüber können insgesamt 5 bis 15 cm, vereinzelt auch bis 25 cm Neuschnee zusammenkommen.Am Tage lassen die Niederschläge im Südosten langsam nach; die Schneefälle an den Alpen hören im Tagesverlauf auf. Ansonsten setzt sich unter Zwischenhocheinfluss von Westen her eine deutliche Wetterbesserung mit steigenden Temperaturen durch.Warnwürdige Wettererscheinungen sind dann nicht mehr zu erwarten. Auch der nach Westen zu wieder auflebende südliche Wind wird erst abends warnrelevant. Dann gibt es auf den Bergen und an der Nordsee starke Böen. Wie schon angesprochen, wird der Ostersonntag und auch der Ostermontag sehr wechselhalft mit zum Teil Schauern und Gewitter. Am Ostermontag haben die Wettermodelle für den Westen und Nordwesten einen kleinen Sturm auf dem Schirm, was großes wird es nicht, aber dennoch sind auch im Kölner Raum Böen bis 80 kmh möglich. Eine Konkretisierung erfolgt im Laufe des Tages bei unwetteralarm.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.