Wettergefahren : Im Norden von Deutschland und im Harz vereinzelt Sturmböen

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Über großen Teilen Deutschlands liegt starke Bewölkung, aus der es vor allem in Staulagen der Mittelgebirge örtlich etwas nieselt. Zu den Alpen hin sowie im Nordosten ist es hingegen oft klar. Aktuell legt der Wind in der Nordosthälfte an Stärke noch etwas zu. Neben der Nordseeküste und dem nördlichen Schleswig-Holstein sind auch die Gipfel des Harzes und später des Erzgebirges von Windböen betroffen.Heute wird es verbreitet dicht bewölkt oder stellenweise auch neblig-trüb sein, dabei fällt vor allem zwischen dem Emsland und der Eifel bis rüber zur Lausitz und bis ins Vogtland auch zeitweise leichter Sprühregen. Nur direkt am Alpenrand und im Schwarzwald ab 800 bis 1000 m wird es heute noch sonnig und sein. Ebenso setzen sich auch im Küstenumfeld ein paar Auflockerungen durch. Wo der Hochnebel eventuell noch Lücken bekommt oder sich auflöst, ist schwer vorherzusagen. Unter dem Grau bleibt es frisch mit nur 5 bis maximal 10 Grad. Mit dem Sonnenschein am Alpenrand werden aber um 12 Grad erreicht. Der Wind ist kein Thema und weht meist schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nordost, nur an den Küsten ist er etwas frischer unterwegs.In der Nacht zum Montag ist es überwiegend, besonders aber in den mittleren Teilen Deutschlands, stark oder geschlossen bewölkt und vor allem im Nordweststau der Gebirge ist mit Regen oder Nieseln zu rechnen. Dabei können innerhalb 12 Stunden am Harz und am Erzgebirge bis über 5 Liter pro Quadratmeter zusammenkommen. Besonders im Erzgebirge und Böhmerwald sowie an den Alpen ist in Hochlagen auch ein wenig Schneefall möglich.In den Hochlagen der Mittelgebirge und in Alpennähe kann es leichten Frost bis etwa -3 Grad geben, dabei entsteht Glätte durch Überfrieren von Nässe sowie lokal auch durch leichten Schneefall. Der böige Nordwestwind, der abends an der Nordsee noch mit bis zu Bft 7 weht, lässt dort in der ersten Nachthälfte deutlich nach. Auf den Brocken und dem Fichtelberg gibt es aber weiterhin stürmische Böen.

Warnlagebericht Sonntag Wettergefahren 20-03-16

Bildquelle UWA Wettermelder Isny im Allgäu (C) Unwetteralarm GmbH

Über Angelo D Alterio 3675 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel