Wetterwechsel ab Mittwoch. Schauer und Gewitter im Anmarsch!

Ab Mittwoch steigt das Schauer und Gewitterrisiko über Deutschland an. Vor allem am Donnerstag unwetterartige Entwicklungen nicht ausgeschlossen.

Derzeit liegt Deutschland unter dem Einfluss von Hoch Steffen, es bleibt weitgehend warnfrei mit Temperaturen von 23 bis örtlich 29 Grad. Zum Mittwoch hin wird es zunehmend schwüler, dabei steigt die Gefahr von Starkregen und Gewitter deutlich an. Schon am Dienstag sind im Nordosten des Landes vereinzelt kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Im übrigen Land bleibt es meist trocken und sonnig. Ab Mittwoch kommt ein Tief ins Spiel, welches ein Wetterwechsel einleitet, die dazugehörige Kaltfront sorgt am Donnerstag neben teils kräftigen Schauern, zu einem Temperaturrückgang.

Am Mittwoch erste lokale Schauer und Gewitter, ausgehend vom Bergland.

Die Wettermodelle sehen aktuell ab dem Mittwoch lokale Gewitter welche mit Starkregen und Sturmböen einhergehen. Durch fehlende Höhenwinde ziehen die Schauer und Gewitterzellen sehr langsam, dabei besteht  die Gefahr von örtlichen Überflutungen. Punktuell besteht  Unwetterpotential durch Starkregen. Mehrstündiger Starkregen ist zwar regional nicht ausgeschlossen, jedoch noch sehr unsicher.

Fazit:  Ab Mittwoch ändert sich die Wetterlage in ein eher wechselhaften Bereich mit Regen,Schauer und Gewitter. Die Temperaturen gehen deutlich zurück. Weitere Konkretisierungen folgen in den kommenden Tagen. 

Über Angelo D Alterio 4290 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.