Wetterwechsel zum Freitag, die Kälte geht, die Wärme kommt

Der mediale Winter der angekündigt wurde, löst sich zum Freitag in Luft auf. Auf den Punkt gebracht bedeutet dies, dass ein Wetterwechsel deutlich höhere  Temperaturen mit wechselhaftem Wetter bringt.

Nach einem kurzen Kälte-Intermezzo ändert sich die Wetterlage zum Freitag erneut. Atlantische Tiefausläufer bringen wechselhaftes Wetter mit Temperaturen zwischen 15 und 18 Grad. Von Winterwetter kann keine Rede mehr sein.

Schon am Freitag erreicht uns von Südwesten her eine Warmfront welche mit teils kräftigem Regen einhergeht. Hinter der Front steigen die Temperaturen mit einer südwestlichen Strömung an. Schon am Samstag liegen die Temperaturen im Westen des Landes bei 12 bis 15 Grad. Die Nachtfrostgefahr nimmt somit ab. Im weiteren Verlauf stellt sich windiges und regnerisches Wetter ein, örtlich sind durchaus 18 Grad möglich.

Die Animation zeigt Ihnen, wie die Warmfront am Freitag von Südwesten her über die Republik zieht. Örtlich kann es kräftig regnen, ebenfalls sind kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Mit einer südwestlichen Strömung werden die kalten Luftmassen mehr und mehr in den Nordosten von Europa gedrängt, somit besteht vorerst keine Frostgefahr mehr über Deutschland

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.