Wind und Nebel am heutigen Freitag

Hinter der Kaltfront des Tiefs Petrine mit Zentrum über Nordrussland strömt recht kalte und trockene Luft in den Norden und Nordosten Deutschland.

Hier stellt sich unter dem Einfluss des Hochs Thomas bei Schottland ruhiges Wetter ein. Nach Süden hin hält sich noch immer recht milde und feuchte Luft.

Heute lichtet sich der Nebel im Norden Deutschlands nur sehr schleppend. Zum Teil muss sogar ganztägig mit Sichtbehinderungen gerechnet werden.

Ansonsten weht in einigen freien Lagen sowie in Ost-West ausgerichteten Tälern ein frischer östlicher Wind mit steifen Böen bis 60 km/h .

In exponierten Kamm- und Gipfellagen einiger Mittelgebirge und der Alpen sind auch stürmische Böen um 70 km/h zu erwarten.

Der Wind lässt aber im Tagesverlauf allmählich nach.

In der Nacht zum Samstag bleibt der Himmel in Baden-Württemberg und Bayern meist bedeckt und gebietsweise fällt geringer Sprühregen.

Ansonsten ist der Himmel unterschiedlich bewölkt, teils auch klar und es bleibt trocken. Die Luft kühlt sich im Süden auf 6 bis 2 Grad ab, sonst werden meist +2 bis -2 Grad erreicht.

wetterwarnung-freitag-25-11-16

Über Angelo D Alterio 4298 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.