Wind und Sturmböen dazu Graupelgewitter über Schleswig Holstein

Höhen-Kalte und labile Luftschichten sorgen für Schauerwetter in Form von Schnee und Graupel über Schleswig Holstein und Hamburg. Dazu weht ein kräftiger bis stürmischer Wind an den Küsten von Nord und Ostsee

Ab dem Sonntagabend gehen von der Nordsee hereinziehende Schauer zunehmend in Schnee über. Lokal sind vor allem Montag auch ein paar Zentimeter Neuschnee möglich.

Nachts muss vor allem in den südlichen Landesteilen von Schleswig Holstein erneut mit Glätte durch überfrierende Nässe gerechnet werden.

Wind und Sturmböen vor allem an der Nord und Ostseeküste

Im Binnenland gibt es Windböen . An der Nordsee gibt es Sturmböen oder schwere Sturmböen , an der Ostsee Sturmböen und im westlichen und nördlichen Binnenland stürmische Böen. An der nordfriesischen Küste sind in Schauernähe orkanartige Böen nicht ganz ausgeschlossen.

Ab dem späten Abend lässt der Wind wieder nach, so dass am Montagmorgen an den nördlichen Küstenabschnitten noch stürmische Böen, an den südlichen Küstenabschnitten sowie im nördlichen Binnenland noch Windböen zu erwarten sind.

Veröffentlicht am 11.02.2018 16:21 von Angelo D Alterio

Über Angelo D Alterio 3016 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel