Wintereinbruch in Teilen von Deutschland erwartet- Hier wird es winterlich!

Nach einer langen Phase von eher langweiligen Hochdruckwetter, sorgt in der neuen Woche ein Höhentief für Schneefall, teils bis in Tiefe Lagen. Betroffen hiervon ist nach jetzigem Stand vor allem der Süden, teile der Mitte und der Osten von Deutschland.

Schon in der Nacht zum kommenden Dienstag, zieht eine Front, welche im Norden und Nordwesten zunächst als Regen niedergeht über das Land. Um so mehr die Niederschlagsfront in die Mitte und den Süden vorankommt um so größer ist die Wahrscheinlichkeit auf Schneefall.  So simuliert das ICON-EU-Wettermodell derzeit den Verlauf von Schnee und Regen. In den Höhenlagen ist somit durchweg bis zum Morgen mit winterlichen Straßenverhältnissen zu rechnen.

Am Dienstagmorgen liegt die Schneefront über der Mitte des Landes, dabei muss von Rheinland Pfalz über Hessen, Thüringen, Baden Württemberg und Bayern mit Schneefall und der dementsprechenden Glätte gerechnet werden. Die aktuelle Schneehöhen-Vorhersage geht vor allem in Süden des Landes von 5 bis 10 cm Neuschnee aus. Wer also am Dienstag in der Früh zur Arbeit muss, sollte mehr Zeit einplanen, da die Straßen und Gehwege durchaus glatt werden.

Über Angelo D Alterio 4358 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.