Wintereinbruch zum Wochenende möglich

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Schneefall am Wochenende möglichDie Überschrift macht einem schon Angst und bange, wenn man bedenkt, dass wir bald den ersten Mai haben. Aber wie sagt man so schön, der April macht was er will. Die Wettermodelle zeigen derzeit einen möglichen Wintereinbruch zum Wochenende in Deutschland. Was müssen wir uns jetzt darunter vorstellen ?

Haben wir dieselbe Luftmasse im Hochwinter, also im Januar, bedeutet das für uns Schneefall und Dauerfrost. Es wird auch jetzt noch im letzten Aprildrittel kalt werden können; sogar so kalt, dass es mindestens für die Mittelgebirge für eine Schneedecke reicht, nachts ist auch mal Schneefall bis ins Flachland möglich. Wir sagen euch immer wieder, dass Wettervorhersagen über 3 bis 5 Tage nicht möglich sind und so ist es auch diesmal. Die Großwetterlage jedoch lässt sich einfacher anschauen. Es wird so kommen. Die kältestmögliche Luftmasse kommt. Das Wetter an sich hängt dann davon ab, wie die Tiefdruckgebiete innerhalb und am Rand der Luftmasse entlang ziehen, wie sie Warm und Kalt vermischen und dann dementsprechend welche Niederschläge kommen. Das wissen wir dann 1 bis 3 Tage vorher.

Marcus Kundisch von kachelmannwetter schreibt folgendes dazu

Es ist gut vorstellbar, dass es in unseren Mittelgebirgen spätestens ab Sonntag Neuschnee gibt. Durchaus möglich, dass bis Dienstag in den Regionen wie Eifel, Hunsrück, Taunus, Sauerland, Odenwald, Schwarzwald, Bayerischer Wald, Oberpfälzer Wald, Vogtland, Harz, deutsche Alpen … neue Schneedecken zwischen 5 und 20 cm präsent sind. Allgemein könnte die Schneefallgrenze ab Sonntag bei 700 bis 300 m liegen, örtlich sogar noch darunter. Vor allem nachts kann es auch mal bis runter schneien. Dann könnte eines morgens eben auch mal in Dresden, in Erfurt, Gießen, Bochum oder Ingolstadt 1 cm Schneepampe vor der Tür liegen.

 

Man sollte jetzt nicht in Panik verfallen, solche Wetterlagen sind im April nichts ungewöhnliches, wenn man bedenkt, dass wir im Jahre 2012 in einigen Regionen von Deutschland auch schon 30 Grad hatten. Wir können es immer wieder sagen, es bleibt abzuwarten wo und wieviel Schnee da fallen kann. Aber eines ist sicher, es wird deutlich Kälter werden.

Über Angelo D Alterio 3670 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel