Winterlich mit Schneefall an den Alpen und im östlichen Bergland.

Wer Frau Holle live sehen möchte, der sollte sich in den nächsten Tagen vor allem im östlichen Bergland, sprich Erzgebirge, Bayrischer Wald oder mit ganz viel Schnee am Alpenrand einfinden.

Der in einigen Medien angekündigte Wintereinbruch findet nur in stark abgeschwächter Form statt. In den östlichen und südlichen Mittelgebirgen sowie in den Alpen fällt einiges an Neuschnee. In tiefen Lagen bleibt der Schnee meist nicht liegen. Und im Norden und Westen ist von Winterwetter kaum etwas zu merken, nur die Nächte sind hier recht frisch. In der zweiten Wochenhälfte wird es nachts auch im Norden verbreitet frostig, es bleibt aber bei „Winter light“.

Heute im Südosten Schneefälle

Das Tief Mariellou liegt heute mit seinem Zentrum über Polen, in Verbindung mit einem Hoch über Nordeuropa wird polare Kaltluft nach Deutschland geführt. Heute vor allem im Südosten von Deutschland weitere Schneefälle, die teils bis in tiefe Lagen eine dünne Schneedecke ausbilden können (Vorübergehend). Vor allem im Erzgebirge,Fichtelgebirge und im Bayrischen Wald schneit es auch längere Zeit, dabei muss mit erheblicher Glätte durch Schnee gerechnet werden.

Das Wetter für heute Dienstag den 11.12.2018 im Detail

Heute früh und auch am Tage vornehmlich in der Osthälfte sowie an den Alpen oft stark bewölkt bis bedeckt und Schauer, im Stau von Erzgebirge und Alpen auch wiederholte Schauer bzw. andauernde Niederschläge. Im Westen wechselnd bewölkt mit örtlichen Schauern. Oberhalb etwa 400 Meter im Osten und 600 Meter im Westen Schnee, bei intensiveren Schneefällen vor allem im Osten noch etwas weiter absinkende Schneefallgrenze. Weiter nach Westen aufgelockert, im Nordwesten teils sonnig. Höchstwerte 0 bis 8 Grad, im höheren Bergland leichter Dauerfrost. Schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind, weiter nachlassend. Auf einigen Gipfeln noch stürmische Böen.

In der Nacht zum Mittwoch vor allem im Stau von Erzgebirge und Ostalpen noch häufig Schauer, im Bergland als Schnee. Sonst kaum noch Niederschläge. Vor allem nach Südwesten größere Auflockerungen. Tiefstwerte 3 bis -5 Grad, im höheren Bergland auch darunter. Gebietsweise Glättegefahr. (Teilbericht Quelle DWD)

 

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Angelo D Alterio 4057 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel