Wochende mit viel Sonne. Neue Woche startet unverändert, ab der Wochenmitte kühler.

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Die aktuelle Großwetterlage ist weiterhin festgefahren. Die Trockenheit bleibt somit erhalten und verschärft sich weiter.

 

Großwetterlage am Wochenende:

 

Auch die Luftdruckkarte von diesem Wochenende hat sich kaum verändert. Weiterhin überwiegt über Osteuropa ein stabiles Hoch, welches für eine Blockade sorgt und keine Westlagen möglich macht. Dieses Hoch sorgt weiterhin für eine südliche Grundströmung, mit der Zufuhr warmer Mittelmeerluft.

Am Samstag, liegt der Hurrikane Lesslie westlich der Iberischen Halbinsel. Für uns in Mitteleuropa, sorgt es nur für eine Verstärkung der Südströmung. Die Temperaturen steigen wieder auf Werte von bis zu 25°C. Im Westen sind morgen auch die 28°C möglich.

Am Sonntag wird sich kaum was ändern und die Temperaturen liegen wieder über der 20°C Marke. Am Sonntagabend wird ein Tief, welches sich an einer Luftmassengrenze über Frankreich gebildet hat, über die Nordsee nach Nordosten ziehen. Dessen Warmfront könnte im äußersten Westen Deutschlands für etwas Niederschlag sorgen. In Sachsen ist wieder mit einem markanten Böhmischen Wind zu rechnen. In den betroffenen Gebieten, sind Böen bis 70 km/h nicht ausgeschlossen. Im Erzgebirge sind schwere Sturmböen möglich.

 

 

Nächste Woche:

Auch am Wochenanfang, bleiben die Höchstwerte über der 20°C Marke. Unsicher ist wie schnell eine Westströmung zunimmt. Die führenden Modelle sehen aber einen Rückgang der Höchstwerte. Somit, werden für das nächste Wochenende nur noch Höchstwerte bis 15°C berechnet. Genaueres ist aber erst in ein paar Tagen möglich.

Sicher ist aber, dass die Trockenheit bestehen bleibt. Tiefdruckgebiete werden weiterhin keine Chance gegen den Hochdruck haben. Die Wald- und Wiesenbrandgefahr, darf deshalb trotz das es es Herbst ist nicht vernachlässigt werden!

 

 

 

 

Über Leon Hellmann 3 Artikel
Junior Meteorologe bei unwetteralarm.com