Zum Monatsende Wetterwechsel mit Regen und Sturm möglich

Zum Ende des Monats deutet sich ein Wetterwechsel an, somit bekommen die Tiefdruckgebiete wieder eine Chance auf Deutschland überzugreifen. Schon am Donnerstag könnte es regnerisch und stürmisch werden.

Noch liegt Deutschland unter stabilen Hochdruckeinfluss, welches von Hoch Frauke über Polen ausgeht. Bis zum Mittwoch wird sich daran auch nichts ändern. Viel Sonne und trocken bleibt es bis dato. Zum Donnerstag deutet sich ein Wetterwechsel an, sodass mit einem schwächelnden Hoch, die Tiefs wieder eine Chance bekommen auf Deutschland überzugreifen. Die ersten Wettermodelle zeigen Anzeichen dafür. Es bleibt natürlich abzuwarten, wie sich die weitere Lage entwickelt, denn wie so oft kann sich alles in dieser Phase der Berechnung wieder in Luft auflösen. Wir haben diesen Artikel anhand der Berechnung des ICON-EU Modells erstellt.

Regen und windig, teils stürmisch ab Donnerstag

Wie schon oben geschrieben, fängt das Betonhoch an zu schwächeln und lässt den Tiefdruckgebieten die Möglichkeiten mit ihrem Einflussbereich auf Deutschland überzugreifen. Vom Atlantik her, ziehen diese von Großbritannien über Skandinavien. Aktuell werden die Tiefs vom Hoch Frauke noch blockiert.

Regen und windig mit ersten Anzeichen am Donnerstag

Das Icon Modell zeigt für Donnerstag verbreitet stürmische Böen, in den Höhenlagen der Mittelgebirge Sturmböen. Dazu kommen vor allem über den Norden teils kräftige Regenfälle welche auch mit Gewittern einhergehen können.

FAZIT: Aktuell sieht es so aus, dass sich die Wetterlage pünktlich zum Monatsende wieder umstellt. Für Details ist es allerdings noch zu früh, das gilt auch für die intensität der stürmischen Böen. Wir bleiben selbstverständlich am Ball

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.